Ortsentwicklungskonzept für die Gemeinde Hemme und die Kirchengemeinde St. Marien zu Hemme

Die Gemeinde Hemme und die Kirchengemeinde St. Marien zu Hemme haben mit Unterstützung des Büros CONVENT Mensing ein Ortsentwicklungskonzept (OEK) erarbeitet. Im Fokus steht der Ortsteil um das Feuerwehrgerätehaus und die Kirche an der Dorfstraße.

Quelle: CONVENT Mensing

Im OEK sind Maßnahmen zur Aufwertung und Ausprägung eines Ortsmittelpunktes erarbeitet worden – vor allem durch eine Erweiterung des Feuerwehrgebäudes zu einem multifunktionalen Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft, für Sitzungen der Gemeindevertretung, Nutzung durch die Vereine, für Dorf-Veranstaltungen, sportliche Nutzung wie z.B. Tanztreff o.ä., für Nutzung für Feiern der Dorfbewohner, usw.

In Hemme gibt es ein lebendiges Dorfleben, das wesentlich von Feuerwehr, Kirche und Vereinen getragen wird – nun soll dafür ein neues Zuhause entwickelt werden. Zudem geht es darum, auch die anderen drei Ortsteile lebenswert zu erhalten – mit gemeinsamer Identität.

Dank umfassender Beteiligung der Bürger*innen durch eine Befragung und einer Einwohnerversammlung, der „Zukunftswerkstatt“, konnte nun das Konzept fertig gestellt werden und steht nachfolgend zum Download bereit.

Download Ortsentwicklungskonzept

Auftaktwerkstatt am 22. September 2020 (Quelle: CONVENT Mensing)

Herausgeber: Lenkungsgruppe Ortsentwicklungskonzept in Zusammenarbeit mit CONVENT Mensing. Das Ortsentwicklungskonzept wird gefördert im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz mit Mitteln des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein.